Suche

Spa Manager - Fehler, die es zu vermeiden gilt! Die negative Atmosphäre

Aktualisiert: Aug 19


Der dritte Blog zum Thema Spa Manager - Fehler, die es zu vermeiden gilt! handelt von der negativen Atmosphäre und dem Stress, der in so manchen Spa Anlagen in der Luft liegt.

Sie kennen das sicher, Sie betreten ganz entspannt und mit voller Vorfreude einen Spa. Währenddessen Sie auf ihren Behandlungstermin warten müssen, bemerken sie die angespannte Stimmung, die an diesem Ort herrscht. Plötzlich ist ihre eigene Vorfreude getrübt und die Entspannung wandelt sich in Unbehagen um.


Diese Blogreihe richtet sich an Spa Manager, die ihren Job als Team Leader noch besser ausführen wollen. Durch die rasante Weiterentwicklung der Spa und Wellness Branche steht man unter Druck, immer up-to-date bleiben zu müssen.

Als erfahrene Spa Managerin weiß ich, dass es Zeit und Energie benötigt, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln, um diesen Anforderungen gerecht zu werden.


Die Blog Themen beinhalten Erfahrungen aus der Praxis mit Beispielen, Lösungsansätzen und Ideen, wie du deinen Spa noch effizienter führen kannst.

Teile uns deine Meinung oder Erfahrung am Ende dieses Blogs mit oder sende mir ein Mail an office@diespamanagerin.at


Mehr zum Thema dieser Blogreihe findest du unter diesem Link Das Bewerbungsgespräch - Aufgaben eines Spa Managers https://www.diespamanagerin.at/post/spa-manager-fehler-die-es-sich-zu-meiden-lohnt-das-bewerbungsgespr%C3%A4ch


vergiftete Arbeitsatmosphäre


Stress und eine negative Atmosphäre im Spa

Wenn du jemals in einer vergifteten Arbeitsatmosphäre arbeiten musstest, weißt du genau, wie es dir deine gesamte Energie raubt. Es ist stressig, ermüdend und oft genug ein Grund für fehlende Motivation. Manchmal beeinflusst sie sogar dein Privatleben. Speziell in kleinen Spa Teams ist dies besonders zu spüren.


Eine solche negative Atmosphäre entsteht nicht über Nacht. Meist baut sie sich über Tage, Wochen oder sogar Monate hinweg auf, um sich dann soweit zu entwickeln, sodass sogar der Wellnessgast es zu spüren bekommt.

Ein Ort der Ruhe, Entspannung und Erholung wird zu einem Minenfeld der Emotionen.

Aber wie entsteht ein gestörtes Arbeitsumfeld und gibt es eine Möglichkeit, dies zu verbessern?


Was schafft ein gestörtes Arbeitsumfeld?

An erster Stelle steht eine negative Einstellung eines Spa Mitarbeiters oder der Spa Leitung.

Ob es sich um einen faulen Nichtstuer handelt, einen der meckert oder jemanden, der andere für eigene Fehler beschuldigt - so oder so vergiftet dieses Verhalten das gesamte Spa Team.


Welche Gründe gibt es für eine negative Atmosphäre im Spa?

Gründe zum Klagen gibt es viele – manche sind berechtigt, andere wieder nicht. Aber fest steht, wenn Spa Mitarbeiter immer wieder schlecht gelaunt zur Arbeit kommen und jeden Tag jammern, hat das schnell Auswirkungen auf das gesamte Spa Team. Für kurze Zeit haben Kollegen Mitgefühl mit demjenigen, aber dann geht es ihnen auf die Nerven. Die schlechte Laune überträgt sich oft auf die anderen und raubt allen wertvolle Energie. Damit ist es höchste Zeit, dass der Spa Manager handelt.


Welche weiteren Gründe gibt es für eine vergiftete Arbeitsatmosphäre?

  1. fehlende Sympathie einzelner Kollegen und Kolleginnen

  2. Überarbeitung und zu viele Überstunden

  3. Streit unter den Kollegen

  4. Aufgrund von Zeitstress - unprofessionelle Ausführung der Tätigkeit

  5. im Team nicht integriert zu sein

  6. Eifersucht

  7. ....

Was kann ich als Spa Manager tun?

Der Spa Manager sollte das - Ich-Ärmster-Spiel - unbedingt unterbrechen.

Der Mitarbeiter muss merken, egal ob ich jammere oder nicht, ich werde genauso beschäftigt wie andere. Als Spa Manager sollte man diesbezüglich gerecht agieren und alle Mitarbeiter gleich behandeln.


Mitarbeitergespräche


Wie kann ich als Spa Manager tätig werden?
  • Achte mehr auf Randbemerkungen einzelner Mitarbeiter und gehe Konflikten nicht bewusst aus dem Weg.

  • Hinterfrage die Dinge und suche ein 4-Augen-Gespräch mit deinen Mitarbeitern.

  • Berate deine MitarbeiterInnen bei Problemen mit bestimmten Fragestellungen und schieß nicht sofort mit einem Lösungsvorschlag heraus.

  • Entscheidungen anderer akzeptieren und nicht alles hinterfragen.

  • Lerne los zulassen. Wenn ein gemeinsamer Weg in die Zukunft nicht mehr möglich ist, dann ist das ebenso.

Was steckt dahinter, wenn Mitarbeiter sich dauernd beschweren?

Chronisch schlecht gelaunte Mitarbeiter sehen viele Dinge nur negativ. Sie fixieren sich stärker auf negative Ereignisse als auf die positiven. Wenn etwas schief läuft, sehen sie die Schuld schnell bei anderen und nicht bei sich selbst. Andere nutzen das Lamentieren als Schutzfunktion, um von anderen in Ruhe gelassen zu werden. Und das funktioniert tatsächlich.


Wie kann ich als Spa Manager positiv interagieren?

Teamleiter sind normalerweise darauf geschult mit schwierigen Mitarbeitern richtig umzugehen. In einigen Unternehmen gibt es sogar einen “Feel-Good-Manager”, der sich mit persönlichen Schwierigkeiten im Team beschäftigt und sie löst.

Spa Manager sollten schnell ein Vier-Augen-Gespräch mit dem Spa Mitarbeiter suchen. Dabei gilt es zunächst herauszufinden, wo die Gründe für das Gejammer liegen. Der Spa Mitarbeiter sollte das Problem beim Namen nennen, allerdings so professionell wie möglich halten. Den Ursprung für die schlechte Stimmung sollte man im Gespräch unbedingt aufdecken. Wenn das gesamte Team unter der Situation leiden sollte, dann wäre abschließend ein Teamgespräch empfehlenswert.


Diese Fragen können dir dabei helfen:

  • Ich merke, es stimmt irgendetwas nicht. Belastet dich gerade etwas?

  • Ich weiß, dir macht das zu schaffen und du bist traurig. Aber lass uns mal weitermachen.

  • Muss ich mir ernsthaft Sorgen machen? Musst du zum Arzt? Hast du das abklären lassen?

Wichtig dabei ist, den Mitarbeiter in jedem Fall ernst zu nehmen. Sätze wie: „Das ist doch alles nicht so schlimm“, sind fehl am Platz.

Ein guter Tipp:

  • Wie lange dauert es bis das "Jammertal" durchschritten ist?


Was kann ich als Spa Manager tun, wenn die Laune im gesamten Team im Keller ist?

Wenn mehrere Spa Mitarbeiter sich unabhängig voneinander ständig über bestimmte Probleme beklagen, sollte man als Spa Manager die Ohren offen halten. Vielleicht gibt es etwas, das nicht richtig funktioniert. Schreibe dir solche Beschwerden am besten sofort auf.


Ein guter Tipp:

Führe ein kleines Tagebuch, indem du notierst, worüber sich Mitarbeiter beschweren und was im Team nicht rund läuft - eine Bestandsaufnahme sozusagen. So gerät nichts in Vergessenheit.


Auf dieser Grundlage wird im Team dieses Thema besprochen und gemeinsam Ideen für eine Verbesserung der Arbeitsatmosphäre entwickelt. Das wichtigste zum Schluss. Stelle abschließend Verhaltensregeln auf, die nachhaltig für eine bessere Atmosphäre sorgen.


Wenn du an einer Lösung interessiert bist, um die negative Atmosphäre und das gestörte Arbeitsumfeld zu lockern, dann lade dir das 4-Schritte-System für (optimale) Team Meetings als Anleitung herunter. Hier gratis Downloaden


Zu guter Letzt

Ein gestörtes Arbeitsumfeld entsteht durch chronisch schlecht gelaunte Mitarbeiter oder einer negativen Einstellung. Gründe dafür gibt es viele, einige davon konnte ich dir aufzählen. Als Spa Manager liegt es in meiner Verantwortung, diese negative Atmosphäre nicht aufkeimen zu lassen und so rasch wie möglich zu handeln. Niemand arbeitet auf Dauer in einem vergifteten Arbeitsumfeld. Ergebnisse daraus führen zu regelmäßigen Krankmeldungen, schlechter Qualität, Fehlern und resultierend daraus, zu Kündigungen. Möglichkeiten zur Verbesserung dieser Atmosphäre gibt es viele. Nutze das 4-Schritte-System für (optimale) Team Meetings als Anleitung für deine zukünftigen Meetings oder falls gar nichts mehr funktioniert, suche dir professionelle Unterstützung von Außen.


Welche negative oder vergiftete Arbeitsatmosphäre gibt es in deinem Spa Betrieb?


Wenn dir dieser Blog gefallen hat, dann teile diesen mit deinen Freunden, Kollegen oder Vorgesetzten ;)

Bleibe interessiert am nächsten Thema dieser Blogreihe "Spa Manager - Fehler, die es zu vermeiden gilt"!


Die Spa Managerin Katharina Kniepeiss